Hand reichen


Nähe beginnt im Inneren, wenn wir uns selbst die Hand reichen. 

Der erste Schritt ist alle deine Gedanken und Gefühle zuzulassen – so schrecklich sie für dich auch erscheinen mögen. 

Ein Gefühl kann dir nichts tun. Was uns erschreckt ist unsre Reaktion darauf. Jedes Gefühl, das in dir ist und jeder Gedanke, den du denkst, ist okay. Es gibt kein richtig oder falsch, böse oder gut. Wir bewerten und oft empfindet unser Umfeld unsere innere Ablehnung als unbegründet.

 

Deinem Leben die Hand reichen bedeutet:

Dir selbst, deinen Gefühlen und Gedanken zu vertrauen, damit das Leben dir ein wundervolles Erleben zeigen kann.