Das Selbstcoaching-Monster


Vertraust du dir dein Selbstcoaching an?

 

Nein? Zu viel Angst, Fehler zu machen?

Hmmm, eine Frage: Warum tust du es dann ... ;-)

 

Selbstcoaching ist eine natürliche Fähigkeit von uns. Wir überlegen, was uns gut tut, was wir tun wollen und wie wir unsere Ziele erreichen. Ob die Tränendrüse oder Opferhaltung dabei von Vorteil sind  mal dahingestellt.

Das ist Coaching - im positiven und negativen Sinn.

 

Wenn du Probleme lösen willst, hast du mehrere Möglichkeiten:

Du suchst dir einen Life Coach zu deinem Thema und lernst, dich selbst besser zu coachen. Oder ...

Du lernst, dich selbst besser zu coachen.

 

Spielwelt Vertrauen Mini-Card
Vertraue dir ruhig öfter. Dann zeigst du dir auch, dass du es gut kannst. ;-)

Life Coach vs Selbstcoaching:

Life Coach:

Es gibt für jeden Lebensbereich wie Beziehung, Business, Erfolg, Glück, Ängste, ... einen passenden LifeCoach, der Dir helfen kann. Dabei gibt es nur ein Problem: Der LifeCoach ist nur so gut wie deine Bereitschaft, dich ihm zu öffnen.

Du musst dem Coach 

  • sagen was du wirklich willst,
  • erklären, was genau dein Problem ist und
  • deine Bereitschaft mitbringen, aktiv daran zu arbeiten.

Das bedeutet im Umkehrschluss, du musst erst lernen, dich selbst kennen zu lernen: Deine Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse. Dann kannst du dem passenden Coach den nötigen Input liefern, um die ideale Antwort auf dein Problem zu erhalten und wirklich gemeinsam mit ihm Erfolge zu erzielen. 

 

Selbstcoaching:

Der wichtigste Mensch in deinem Leben bist du. Du kennst dich besser als es jeder LifeCoach jemals könnte. 

Selbstcoaching bedeutet, du lernst das fremde Wesen in dir kennen, dir und deinen Fähigkeiten zu vertrauen und dich selbst zu lieben.

Bedenke: Du tust es bereits den ganzen Tag seit Deiner Geburt. Gefällt es dir noch nicht so richtig, dann ändere nur einen Gedanken und damit Dein ganzes Leben. 

 


Aus unserem Blog:

Selbstcoaching, weil Du es Dir wert sein solltest, dem besten Coach in Deinem Leben zu vertrauen.

 

Du entscheidest mit Deinem bewussten Verstand, wie Du heute fühlst – auch, wenn Dir das Gefühl nicht gefällt. Du bist es schlichtweg gewohnt, so zu reagieren. Alles was Dir fehlt, ist die wiederholte Erinnerung an Deine guten Gefühle und das Vertrauen in Dein Unterbewusstsein.

 

Die SpielWelt geht einen neuen Ansatz dieses Problem zu lösen: Aus dem Inneren heraus, dem Denken.

Niemand hat uns beigebracht, richtig zu denken und mit unseren Gefühlen umzugehen. Seit Generationen lernen die Kinder durch Imitieren der Eltern, sowohl das positive wie das negative Verhalten. Der Dalai Lama hat das schon vor Jahren erkannt und gründet religionsfreie Ethikschulen, die den Umgang mit Werten vermittelt. In unseren westlichen Schulen lernt kein Kind den Umgang mit seinen Werten und Gefühlen, geschweige denn positives gesundes Denken. Derweil ist jeder von uns in der Lage, sich selbst und sein Denken mit Hilfe von einem Leitgedanken zu coachen und die Qualität seins Lebens zu verbessern.

 

Wann hast Du zuletzt wirklich Freiheit in Dir gefühlt? Wann hast Du Dir erlaubt, glücklich zu sein? Oder musst Du erst noch ...? Wie Du fühlst, hängt weder vom Einkommen, noch Besitz ab. Es ist in Dir, es war immer schon in Dir und wird so lange Du lebst, in Dir sein. Erinnere Dich täglich und nutze dafür unsere Gefühle:

  • Mache eine Tour durch unsere Gefühlssafari. Hol Dir Dein Gefühl, das Dir fehlt als Souvenir nach Hause und erinnere Dich täglich daran. * 
  • Sag es mit einem Mini! Unsere Gefühls-Minis im praktischen Etui kannst Du überall hin mitnehmen. Du / Ihr seid Eltern und wollt Euren Kind Gefühle erklären? Nutzt das Gefühlsset der kleinen Fee. Alle unsere Kunden bekommen Zugang zum Kundenbereich, wo alle Gefühle mit Tipps und Gedanken erklärt werden. 
  • Besuche unseren "Blog für Lebensmüde". Er bringt Dich auf jede Menge "neue Gedanken" und hilft Dir dabei, Stück für Stück die Herrschaft über Deine Emotionen zurückzuerlangen.*
  • Im Online-Roman "Das Schloss der Träume" erzählen wir Dir eine Geschichte über den Ort, den Du als Unterbewusstsein kennst. Was passiert, wenn die Angst die Oberhand gewinnt und alle positiven Emotionen beherrscht werden.
  • Stell Dir Dein Unterbewusstsein als ein exotisches Urlaubsland vor, das Du kennenlernen willst und als Tourist besuchst. Dir kann nichts geschehen, wenn Du es ausprobierst – außer vielleicht, ein Gedanke verändert Dein Leben. ;-)

 

*Unsere Kunden bekommen zu ihrem Printprodukt Zugang zum passwortgeschützten Kundenbereich mit Erklärungen der Gefühle und den Umgang damit. Weiterführende Informationen bietet unser Blog für Lebensmüde.