Aggression ist wie Fahrrad fahren:


Kennst du die Gewohnheit?

Aus Gewohnheit essen wir das, was Mama schon für uns als Kind gekocht hat, nicht weil es Gesund ist. Aus Gewohnheit greifen wir zur Zigarette, weil wir unsere Nervosität kompensieren. Und aus Gewohnheit reagieren wir auch mit Wut, Aggression oder Enttäuschung – nicht weil wir zu viel davon haben.

 

Schlechte Gefühle sind lediglich eine negative Angewohnheit.

Wer überwiegend aggressiv reagiert, der ist es gewöhnt, weil ihm kein besseres Gefühl der Gefühlspalette einfällt. 

Oder hast du schon mal den Satz gehört: 

"Mensch, geh mal in eine Dankbarkeitstherapie, du musst deine Gute Laune in den Griff bekommen ..." ;-)